KONRAD Technologie: Doppelexzentrische Ausführung

Die dauerhafte Abdichtung der KONRAD-Armaturen wird durch das reibungsarme Einschwenken der Klappenscheibe in den konischen Gehäusesitz erreicht. Dies erfordert eine doppelexzentrische Anordnung der Klappenscheibe, deren Drehachse sowohl außerhalb der Dichtebene als auch der Gehäusemitte liegt.

Durch diese Geometrie wird ein optimales Dichtverhalten bei gleichzeitig niedrigen Betätigungskräften erreicht. Die minimierte mechanische Beanspruchung sorgt für einen geringen Verschleiß und gewährleistet somit eine hohe Lebensdauer der Dichtung.

Im Gegensatz zur zentrischen Bauweise erlaubt diese Konstruktion die Verwendung einer großen Bandbreite von Dichtungswerkstoffen, sodass der Einsatz für verschiedenste Medien auch unter hohen Temperaturen und Drücken möglich ist.

Zentrische Bauweise

Erste Exzentrizität

Der Sitz ist axial zur Welle versetzt.

Zweite Exzentrizität

Die Welle ist aus der Mitte des Gehäuses versetzt.